гороскоп любви женщина водолей на сегодня нумерология василиса володина гороскоп на день здесь перейти
Leben in Vielfalt-Migration und Naturschutz


Im Rahmen des „Internationalen Jahrs der biologischen Vielfalt 2010“ haben wir im September Jahres 2009  mit den Kindern, die die Malkurse bei uns besuchen,  ein Projekt „Der Weg der Farbe - aus der Natur zum Malblock“ für das Jahr 2009-2010 gestartet.
Mit den Kindern das Thema biologischen Vielfalt zu bearbeiten heißt Fragen stellen, gestellt bekommen, erklären und beantworten, nicht selten auch diskutieren.

Meere und Wüsten, Wälder und Wiesen, Seen und Flüsse, wildlebende Pflanzen und Tiere, Kulturpflanzen und Nutztiere sowie Mikroorganismen und Gene sind Teil der biologischen Vielfalt.

Auch der Mensch ist Teil der vielfältigen, lebendigen Natur. Die Vielfalt des Lebens ist Grundlage für Nahrung, Kleidung, Medikamente, Baustoffe und vieles andere mehr.

In der Arbeit mit den Kindern bei uns waren in den unterschiedlichen Gruppen verschiedene Methoden der Aufnahme und der Darstellung der Natur ausprobiert: malen eigene Haustiere, den Kreislauf in der Natur; malen verschiedene Tier-, Vogel-, Pflanzenarten; Phantasiereise ins der altertümliche Wald, malen die Tieren, Vogel, Pflanzen nach Textbeschreibung, von Fotos und auf Planer; Anatomie, Körperhafte Formen, Charakteristische Bewegungen des Tieren und Vogel; Malexpedition durch das Naturwelt mit  Musik; alles was die große Vielfalt der Natur in ihrem unmittelbaren Lebensumfeld widerspiegeln sollte. Gleichzeitig könnten sie ihre Gedanken über die eigene Rolle zum Erhalt der globalen biologischen Vielfalt mitteilen.

Bei uns sind viele  Kinder und Jugendliche aus verschiedenen Religionsgemeinschaften vertreten. Unter anderem aus der ehemaligen UdSSR, Polen, Rumänen, Slowenen, Serben, Iraner, Türken, Vietnamese, Italiener, Inder, Griechen und auch Deutsche. Christen, Juden und Moslems.

5- bis 14-jährige Kinder aus verschiedenen Stadtbezirken Dortmunds  haben sich auf künstlerische Art in dem Unterricht und der Freizeit intensiv mit einer schützenswerten Tier- oder Pflanzenart in ihrem Wohnumfeld beschäftigt.

In Rahmen  dieses Projektes versuchten die kleine Künstler das eigene Wissen und die Gefühle mit verschiedenen Techniken und Materialien auf das Papier(oder andere Materialien) zu bringen. Von Pastell oder Ölkreide bis zum Graphitstift, Kohle, Aquarell, und Acryl, von buntem Papier bis Leinwände, mit oder ohne Strukturpaste, werden bei der Arbeit verwendet. Ihre Darstellungen auf den Arbeiten haben dem kleinen Künstler in einem Text (in Deutsch) beschrieben.

Jeder Mensch kann etwas für den Erhalt der biologischen Vielfalt in seinem Umfeld tun.

Dieses Projekt wurde am 27.11.2010 mit dem Naturschutzpreis von Bezirksregierung Arnsberg ausgezeichnet.